Vom bauvertrag zurücktreten

Leider kommt die ideale Situation nicht immer zustande, da dinge auf der Projektreise passieren, die beziehungen zerbrechen lassen. In diesem Fall kann es notwendig sein, Baurechtler zu beauftragen und die Kündigung des Bauauftrags in Betracht zu ziehen. Sie können einen Vertrag kündigen, wenn Sie und die andere Partei damit einverstanden sind. Dies kann entweder eine ausdrückliche Vereinbarung oder eine stillschweigende Vereinbarung sein. Obwohl Sie eine Vereinbarung ausdrücklich mündlich kündigen können, wird empfohlen, dies schriftlich zu tun. Jede stillschweigende Vereinbarung zur Kündigung muss durch das Verhalten der Parteien klar sein. Dieses Verhalten muss darauf hinweisen, dass keine der Parteien von der anderen Partei verlangt, dass sie ihren vertraglichen Verpflichtungen nachkommt. Die meisten Standardform-Bauverträge enthalten ausdrückliche Bestimmungen, die das Recht einer oder beider Parteien regeln, den Vertrag unter bestimmten Umständen zu kündigen. Die entsprechende Klausel in der Vereinbarung sah vor, dass der Arbeitgeber eine Mitteilung zur Verfügung stellen muss, in der der Ausfall des Auftragnehmers festgestellt wird, und wenn der Auftragnehmer nicht innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der ersten Mitteilung Maßnahmen zur Behebung des Versäumnisses ergreift, kann der Arbeitgeber innerhalb von weiteren 7 Tagen eine zweite Mitteilung zur Kündigung des Vertrags ausstellen.

Das Recht auf Kündigung (“Ablehnung”) schreibt vor, dass ein “materieller” oder “wesentlicher” Vertragsbruch vorliegt, der so schwerwiegend ist, dass es für die unschuldige Partei unzumutbar wäre, den Vertrag fortzusetzen. Beispiele sind: Bevor Sie eine endgültige Entscheidung über die Kündigung eines Bauauftrags treffen, sind unten 7 wichtige Überlegungen für Sie zu treffen. Wenn ein Vertrag vor Baubeginn endet, was bei einer Genehmigungsverweigerung durch eine Baubehörde oder ein Zonierungsgremium passieren kann, können beide Parteien in der Regel mit minimalem finanziellen Schaden ihren Weg gehen. Wenn das Projekt mitte vertraglich endet, kommen zusätzliche finanzielle Überlegungen ins Spiel. Materialien können auf Bestellung oder bereits bezahlt, aber nicht installiert sein, oder der Auftragnehmer kann eine Teilzahlung für erbrachte Dienstleistungen fällig sein. Der Kunde sollte seine Kreditgesellschaft unverzüglich davon in Kenntnis setzen, keine weiteren Mittel mehr von einem Bau-Treuhandkonto freizugeben, bis die Angelegenheit geklärt ist. Die Bestimmung beendet die vertraglichen Verpflichtungen des Auftragnehmers, aber der Vertrag bleibt bestehen, ebenso wie die Rechte beider Parteien. Schließlich können die Eigentümer, wenn keine gegenteilige Vereinbarung getroffen wird, den Vertrag kündigen und gleichzeitig die Zahlung von Strafen verlangen. Wenn Sie einen Vertrag wegen Verletzung oder Ablehnung kündigen möchten, können Sie möglicherweise Schadenersatz verlangen. In der Frustration und Eile bei der Kündigung eines Bauauftrags lassen viele Menschen aus, an die Folgen ihrer Entscheidung für unschuldige Dritte zu denken.

Wenn Sie nicht berücksichtigen, ob Sie unabhängige Auftragnehmer oder Lieferanten oder Leasingverträge, die eine strikte Einhaltung von Fristen erfordern, beauftragt haben, können Sie rechtliche Verpflichtungen, die Sie anderen schulden, gefährden. Kündigungsklauseln in Verträgen geben den Parteien unter bestimmten Umständen das Recht auf Kündigung. Diese betreffen am häufigsten Verstöße gegen bestimmte Vertragspflichten. Es kann auch in anderen Situationen, wie z. B. dem Auftreten eines Ereignisses höherer Gewalt, ein Kündigungsrecht bestehen. Sie müssen dem Bauherrn eine unterzeichnete Mitteilung mitteilen, dass der Vertrag gemäß Section 41 des Gesetzes beendet wird. In der Bekanntmachung ist auch anzugeben, warum der Vertrag beendet wird. Wenn Sie den Vertrag auf diese Weise beenden, müssen Sie dem Bauherrn noch einen angemessenen Preis für die abgeschlossenen Arbeiten zahlen, bevor der Vertrag endet.

Comments are closed.